Loading…
Justus Uihlein & Christian Destroy

AVE #113: Opferstolz


Jeden verdammten Donnerstag: Gossip, Rants und ‎Lebenshilfe. Aus Köln. Mit Christian und Justus.

In dieser Folge werden wilde Zusammenhänge zwischen Anonymität im Netz, zunehmender Körperlosigkeit im Alltag und das endlose Hinauszögern der Adoleszenz hergestellt. Es geht um Ehre, Echtheit und Benehmen in allen Facetten des sozialen Miteinanders (online und offline), sowie den Stolz mancher Menschen darauf, ein Opfer zu sein.

PS: Der Dominik (aus Christians alter Band Barseros) ist nicht der Dominic (Verve Merch) den man als Gastmoderator dieses Podcasts kennt.

Show us some love: Abonniert den Podcast kostenlos bei iTunesfolgt uns auf Facebook und empfehlt uns euren Freunden!

Share Button

One thought on “AVE #113: Opferstolz

  1. Zur Anonymität im Internet habe ich folgende Theorie:

    Wenn man sich (wie Du) nur um sich selbst kümmern muss, fällt es einem bestimmt leichter, sich mit allem und jedem anzulegen. Man trägt nur für sich Verantwortung.

    Aber wenn zum Beispiel (wie bei den meisten anderen) deine Frau, dein Kind, deine Familie…Opfer eines Racheaktes sein könnte, ist die Hemmschwelle, offen seine Meinung zu sagen, größer. Auf der Straße wäre ich einer Schlägerei offener, wenn ich allein bin, als wenn ich mit meinem Kind unterwegs bin, das vielleicht auch (je nach Beklopptheit des Gegners) was abbekommen könnte.

    Ja, Gavin McInnes hat auch Kinder…

    Viele Grüße

    Markus (ein Bundesbeamter mit Kind, bei dem Du es seit eineinhalb Jahren noch nicht geschafft hat, ihn zu beleidigen)

Schreibe einen Kommentar